Noch viel zu tun …

… bis es los gehen kann.

Persenning ausmessen und danach nähen, gesamte Elektrik, Autopilot anpassen, Maststütze erneuern – die ist letztes Jahr bei einem Sturm in Bft. gebrochen, und noch ein paar Kleinigkeiten

12.03. Maststütze schon mal fertig:

48801520772600615

48741520703614759

48701520703284109

48821520772677341Die 3 Farbenleuchte mit Ankerlicht am Masttop muss ich auch noch montieren und anschliessen:

Nähzeug, Segelrep – zeug und 3 Farbenleuchte

18.03.2018

Am Donnerstag bei Maritimo Bisamberg 4 Fender

und Batteriepoleklemmen gekauft.

Ob ich die Batterieklemmen bei der Lola verwende oder bei der Be Free und die abmontierten Polklemmen dann bei der Lola montiere weiss ich noch nicht. Werde schauen, was besser ist. Sollte die nächste Woche entschieden sein.

23.03.

Habe auf der BeFree die Batterieklemmen gereinigt und montiert gelassen. Werde jetzt mal die neuen Klemmen auf der Lola verwenden.

08.04.

Heute die Lola ausgepackt, Mast gestellt, da ich wegen der Persenning die Naturabmessungen haben will. Das Maststellen war nicht so einfach, da mir die Fockrolle ins Boot gefallen ist, da habe ich mich dann einschlichten müsse. Kein Problem 🙂

Warm wird mir:

Weiter mit dem Mast/Baum

Ich packe mal die Persenning aus und messe und teile die in 2 Hälften von je 3,5 m.

Renate will noch die Selbstklebedinger aufs Boot anbringen (lassen). Haben wir schon 1 Jahr herumliegen, wurden gleichzeitig mit der BeFree bestellt. Renate hatte schon Angst, dass die Zeichen nicht von der Folie herunter gehen – alles in Ordnung 😉

Willi hilft dabei fleissig mit.

Ich schaue noch, ob die Batterie über die Klappen hineinpasst. Sogar die 70 Ah Batterie von der BeFree würde passen.

Geht weiter, bin ja jetzt in Pension und habe Zeit dazu.

18.04.

Heute das Unangenehme angefangen und grösstenteils geschafft: Die Persenning mit der Nähmaschine genäht. Die Seiten umgenäht zur Verstärkung, da noch Ösen eingestanzt werden und die 2 Hälften überlappend zusammengenäht. Viele Neueinfädelungen der Nähnadel waren notwendig – und das bei meiner altersbedingten schlechten Sicht. Aber geschafft, davor habe ich mich eigentlich gefürchtet (ist mir im Magen gelegen), aber den Grossteil geschafft – bin froh darüber. Jetzt noch ein Klettband zum schliessen vor dem Mast, die Verstärkungen für die Alustangen annähen, die Ösen dann vor Ort anzeichnen und einschlagen -will da auch Verstärkungen mit doppelten Material zur Zugentlastung mit anbringen.

Habe ich vergessen … lt. Renate habe ich viel geflucht beim Nähen, da immer wieder der Faden neu eingefädelt werden musste und ich das nicht so gut sehe.

20.04.

Next Step: Den Aussenborder in die „grüne“ Tonne (mit Wasser ) montiert und versucht zum starten. Natürlich ist nach 2 Jahren, nicht laufen, nichts so einfach. Der Vergaser rinnt über und ich muss den fast neuen Motor zerlegen – Vergaser ein wenig herumgetan, wieder zusammengebaut und auf einmal läuft er problemlos – ohne. dass der Vergaser überrinnt. Die Erleichterung bei mir ist gross, dass der jetzt ohne Probleme läuft.

24.04.

Am letzten Sonntag die Persenning fertig gestellt – was heisst das? Die Aufnahmen (aus verstärkten Material) von den Alustangen ausgemessen und aufgenäht.

Nachdem die ersten Aufnahmen genäht waren – probieren und ausmessen wo die andere Seite hingehört.

Gar nicht so einfach, die langen Stangen einzufädeln.

Hier noch ohne der „Mittelstange“ – siehe zum Heck
Wie komm ich da runter?

Passt, also auch die Gegenseite annähen.

Eine Alustange der Länge noch anpassen, damit es am Heck nicht nur herunterhängt und auch dort die Aufnahmen annähen.

Heute mit weniger fluchen 🙂 ….

und wieder am Boot angucken und jetzt das Finale anschauen ob alles richtig gemacht wurde.

Jetzt noch die Positionen der Ösen zum Befestigen anzeichnen und die Ösen einschlagen.

Das Einschlagen der Ösen ist zwar einfach mit dem Nietwerkzeug aber das Loch dazu machen ist es nicht – mit der Persenning – den die ist sehr zäh, da beleidige ich meinen rechten Zeigefinger, da mit Hammer und draufschlagen nichts zu gewinnen ist. Da hilft nur, dass ich das Werkzeug drehe und öfter den „Schneiderand“ mit einem Metallkeil (Seitenschneider) wieder aufrichte, so „schneidet“ sich das Werkzeug langsam durch das Material – leider kann ich das Werkzeug nicht in die Bohrmaschine einspannen, da zu dick – Mühsam und mit Schwitzen werde ich dann um 19 Uhr fertig. Jetzt noch ein wenig zusammenräumen und vielleicht morgen ein paar Karabiner besorgen.

30.04.

Mein aktiver Fanclub = meine Frau ist so lieb und macht die Fotos, wo ich aktiv bin – muss auch einmal geschrieben werden  🙂 .

Heute ist die Elektrik am Programm. Vorher noch bei Hofer eine bessere Zange kaufen

Zange, Solarregler und Epoxy zum Reparieren

Als nächstes die Steckverbindung zu den Lichtern am Masttop. Da der Mast oft gelegt wird, muss ich die Steckverbindung seitlich anbringen, damit ich sie nicht abdrücke. Leider habe ich keine passenden Schrauben, also fahre ich noch zum Hornbach,

kaufe dort 4 VA Schrauben (eine in Reserve – war gut, denn eine habe ich abgedreht  – das ist der Nachteil von den Niroschrauben). Bei der Gelegenheit ein Einkauf noch bei Forstinger (Sozialprojekt, da die Fa. schlecht da steht) – die Batterie für die Elektrik – die lade ich gleich mit einem meiner Solarpanele.

 

Alles herrichten:

Die Löcher sind zu klein und werden auch aufgebohrt.

Kabel montieren und … passt.

Jetzt noch das Kabel verlegen …

Schaltbox einbauen

Kabel nach hinten verlegen ->

 

 

ausmessen, wo ich den Autopilot montieren kann.

Autopilot

Batteriehaltegurt entrosten

Gurtschnalle entrosten – Batteriehalterung

Kabelschuhe für die Batterie anlöten

Solarregler montieren und verkabeln.

Aufkrimpen der Anschlüsse für das Solarpanel

Für heute reicht es mir. Muss noch die Befestigung für den Autopilot montieren, die defekte Heckklappen tauschen –  das werde ich morgen oder Mittwoch machen. Dann noch den Mast legen und die Positions und Ankerlampe am Top montieren.

01.05.

Feiertag, Renate streicht mir die Holzteile = Imprägnierung gegen Wasser und Umwelteinflüsse.

Ich passe einstweilen die „Vertikale Verlängerung“ für den Autopilot aus Holz an – ist nicht schön, aber die einzige Möglichkeit, den AP waagrecht (15cm) zu bekommen.

Nächste Baustelle: Auswechseln der Klappen im Heck, da die den vorigen Winter nicht überlebt haben, wahrscheinlich ist Wasser zwischen Rahmen und Bootsdeck gekommen und gefroren, denn … fest angeschraubt waren die Klappen nicht. Also die alten Rahmen abschrauben, die neuen Rahmen neu abdichten, Auflagefläche säubern, Rahmen einsetzen und wieder anschrauben (mit Selbstsichernden Muttern).

Mein benötigtes Werkzeug.

06.05.

Schön langsam komm ich zum Ende – mit den Umbauarbeiten ….

Heute ist die Werkzeugbox nur mehr so

Was ist heute an der Reihe?

Bei der Elektrik noch eine 12V Buchse für das Laden von div. elektr. Geräten (Handy,Tablet usw.) und auch für mein Sauerstoffgerät.

Solarregler und die Zigaretten 12V Dose mit USB Adaptern

 

Jetzt als nächstes in die Pinne die Aufnahme für den Autopilot einbohren

und auch mit Epoxy einkleben:

… steht so in der Anleitung und dann mach ich es auch. Eine komische Sache ist, dass die ganzen Aufnahmen vom Autopilot „krumme“ Dimensionen haben … der Stift 6, 3 und die AP Aufnahme 13,x mm.

Die Aufnahme für den AP am Boot muss erst befestigt werden, denn das Deck ist bombiert und dadurch unter der „waagrechten“ zur Pinne. Habe ich mit Holz gemacht und auch hier die Aufnahme vom AP eingeklebt. Hoffe, dass es hält – Photo kommt noch nachgeliefert, wenn ich das „Ding“ montiere.

Jetzt noch den Mast legen – Renate hilft dann beim Tragen 🙂

muss jetzt noch die Segelschoner an den Salingenden montieren.

Nächste Woche muss ich am Masttop noch meine selbsthergestellte  3 Farben Navigationsleuchte und die Aufnahme für den AP an Deck montieren.

05.06.

Heute die 3 Farbenlaterne auf den Mast montiert – hat doch länger als nächste Woche gedauert 😉 .

In den nächsten Tagen noch zur Sicherheit eine UV Schutzfolie umwickeln – das sollte eine Zeit vor der Sonne helfen – hoffe ich und werde es beobachten, ob die Theorie Realität wird 🙂 .

Als nächstes den Anker zusammenschrauben – ist ein Bügelanker (Mantus)- mir gefällt das System, da ich den Anker wenn ich ihn nicht mehr brauche (nach dem Törn) wieder zerlegen kann – das spart Platz  – Nachteil: da aus den USA, Zöllige Schrauben (verzinkt), mit einem 11er und 12er Schlüssel geht es so halbwegs, dass alles fest ist – mit viel Fett versehen – das soll die Korrosion im Zaum halten.

Fettfüllung

Im Garten das Vorsegel ausrollen und meine zweckentfremdete Fock, von meinem kleinen Kat, als Sturmfock oder kleine Fock drübergelegt – ja, hat deutlich weniger Fläche:

… und die Segel mal auf einen Haufen zusammengeschlichtet.

Schön langsam sammelt sich doch einiges.

…. und das ist noch nicht alles 😉 . Die Ankerkette (10m) werde ich als Ausgleich gegen die Batterie und Aussenborder (Steuerbord) längsseits auf der Backbordseite fixieren – da fällt mir sicher noch was ein – unter dem „Schwalbennest“ ist ja noch Platz. Da ist der Lenzer unterhalb, da stört die Kette nicht.

Werbeanzeigen

Mit der Jolle in Nord Dalmatien

Businesscup Segelsektion

Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dann mit Erfahrung

Segeln in der Ägäis 2019

Im Raum der westlichen Kykladen

Aktivitäten 2019

Was geplant und gemacht wird

"ist nicht jede Frage erlaubt ..?"

.. und sind wir dann verpflichtet die Antworten immer wieder zu überprüfen?"

Aktivitäten 2018

Heuer wenig Abwechslung geplant, schauen was es wird.

Rund durch die kroatische Inselwelt ?

Mit der Jolle in Nord Dalmatien

Unsere Reisen mit der "be free"

◾ Zu zweit an Bord ist es leicht, liebevoll und harmonisch zu sein. Erst wenn andere dazukommen, wird es herausfordernd

Aktivitäten 2017

Was ich plane und was ich schaffe

Segelurlaub2016

Der jährliche Urlaub auf dem Wasser

Segeln in der Ägäis

Segeln zwischen griechischen Inseln

Aktivitäten 2016

Meine Vorhaben und umgesetzte "Was ich mache" Sachen

Herbstsegeln2015

Oktobertörn

Segeln in Kroatien 2015

Segelurlaub 2015

Segelregatta Bibione

Noch ein Blog von mir

der erste Segelurlaub für 2013

wieder eine Blog Seite - mehr bei den Links

Aktivitäten 2013

Diese Seite ist für meine geplanten und durchgeführten Aktivitäten für 2013.

Meine Aktivitäten 2012

One of the greatest WordPress.com site in all the land!

Meine Aktivitäten für 2014

Was ich 2014 vorhabe und mache

Meine Blogs in Übersicht

Diese WordPress-Seite ist mein i-Tüpfelchen

Experiment Motorboot

mit Adria 1002 in Kroatiens Inselwelt

Motorbooturlaub 2014

Übungstörn für Andreas - ein Personenstück mit 4 Akteuren

Familientörn mit (Klein)kindern und Eltern

4 von 5 Zahnärzten empfehlen diese WordPress.com Seite

Zweiter Segelurlaub 2013

Eine neue Segelseite

2ter Segelurlaub 2012

Second Sailingblog

segelurlaub2sicht

Meine Sicht des Segelurlaubs 2012

Segelurlaub2012

Just another WordPress.com site

%d Bloggern gefällt das: